Samstag, 28. Juni 2008

Polychromos meets Penny Black...

... ich bin zurück... zumindest für heute... nachdem ich einiges meiner Stempel/Hobbysammlung momentan bei Ebay verkaufe, hatte ich heute tatsächlich mal wieder Lust darauf, selber zu stempeln. Mußte nämlich feststellen, dass ich ohne Stempel bzw. stempeln auch nicht wirklich glücklicher bin bzw. meine Traurigkeit vergesse. Meine Stempel sind mir wenigstens treu und verlassen mich nicht, auch wenn ich sie längere Zeit nicht beachte *g*....
Mußte mich auch mal an die Polychromos-Coloration wagen, die ich nun schon seit längerer Zeit in den Foren betrachten kann. Wie gut, dass aus meinen Kaufrauschzeiten ein wunderschöner Holzkasten mit 100 Polychromos hervorgeht. Den habe ich nun rausgekramt und zusammen mit Papierwischern und Terpentinersatz lässt sich damit wirklich richtig gut colorieren. Zudem lässt mich der Geruch des Terpentinersatzes (wohl gemerkt "mild riechend?!?!) auch ein wenig gelassener werden *g*, ganz praktisch. Lange Rede, .....hier nun das Ergebnis:




Im Detail sieht das ganze dann so aus, die Farbabstufungen finde ich richtig gelungen:

1 Kommentar:

  1. Simone, diese Karte ist wunderschön und ich freue mich, wieder etwas von Dir zu sehen. Als uns unsere Tochter verlassen musste, konnte ich auch nicht dran denken, wieder zu stempeln. Ich dachte, damit würde ich im "Alltag" alles vergessen und ich wollte sie ja niemals vergessen.
    Doch dann find ich an eine Karte zu stempeln und noch eine und noch eine. Ein Zeit lang war ich im richtigen Wahn, aber es war nicht schlimm - ich konnte nachdenken, traurig sein und trotzdem etwas tun, was mich entspannte. Ich habe festgestellt, dass ich immernoch "funktioniere" und zu etwas fähig bin, auch wenn ein großer Teil in meinem Leben fehlte.

    Ich wünsche Dir alles Gute!
    Anja

    AntwortenLöschen